Aus Unternehmen starke Marken machen – so gelingt´s!

Gepostet am 25. März 2017 | Redakteur Mag. Gerhard Wallner | Kategorie Kluge Worte, Kreation, Markenstrategie

Wie entsteht eine starke Marke? Stiften Sie ein Wir-Gefühl? Machen Sie Ihre Kunden zu Fans? Kreieren Sie eine starke Marke, die Kunden, Mitarbeiter und Geschäftsleitung in einer Wertegemeinschaft vereint! 

Die Bedeutung der Marke für das Unternehmen

Gleichgültig, in welcher Branche Sie tätig sind oder wie groß Ihr Unternehmen ist: Der Wettbewerb ist heute härter als jemals zuvor. Und er wird zum ruinösen Preiskampf, wenn es nicht gelingt, Ihre Kunden an sich zu binden. Werbepower allein reicht nicht mehr aus. Dafür sind die Märkte in Zeiten des Internets zu transparent, die Käufer zu kritisch. Die erfolgreichsten Unternehmen unserer Zeit – ob Apple, Google, oder Amazon – gehen einen anderen Weg. Sie stiften ein Wir-Gefühl, sie machen ihre Kunden zu Fans. Sie kreieren eine starke Marke, indem diese Unternehmen ihren Kunden, Mitarbeitern und Peer Groups eine Meta-Ebene bieten – auf der Basis gemeinsamer Werte, Einstellungen, Emotionen und Erlebnisse.

Was macht starke Marken aus?

Es lohnt sich, diese Frage zu stellen. Immer mehr Kunden wollen nicht nur ein gutes Produkt, sondern auch ein klar stimmiges Image. Sie identifizieren sich mit einer Marke, deren Werte sie teilen. Erfolgreich ist, wer es schafft, eine glaubwürdige Marke als emotionales Bindeglied zum Kunden aufzubauen – kurz: eine Wir-Marke zu schaffen. Aus unserer Sicht gibt es hier sieben zentrale Themenfelder: Selbstverantwortung, Werte, Emotionen, Geschichte, Vertrauen, Dynamik und Positionierung.

Verantwortung für die eigene Marke auf oberster Ebene

Die Marke ist zu wichtig, um sie allein der Marketingabteilung zu überlassen. Die Geschäftsleitung muss die Wir-Marke mitverantworten und -entwickeln, sie glaubwürdig verkörpern nach innen, gegenüber Mitarbeitern, wie nach außen, gegenüber Kunden und anderen Stakeholdern.

Wofür stehen Sie?

Authentische Werte sind Leitlinien für die Unternehmenspraxis und nicht bloß PR-Sager für Hochglanzbroschüren. Unternehmen werden heute auch daran gemessen, ob sie sozial verantwortlich handeln. Vom Engagement im eigenen Stadtteil bis zur Spende für den Regenwald, vom nachhaltigen Wirtschaften bis zur Beachtung von Sozialstandards. Gemeinsame Werte sind Bindeglied zwischen Kunden und Unternehmen.

Welche Emotionen befriedigt Ihre Marke?

Wer die Aufmerksamkeit übersättigter Konsumenten gewinnen will, muss sie emotional berühren. Kundenherzen gewinnt man nicht durch faktische Produkteigenschaften, sondern dadurch, dass man Wünsche Träume und Sehnsüchte erfolgreich adressiert. Harley Davidson verkauft keine Motorräder, sondern Freiheit, Nespresso keinen Kaffee, sondern Lifestyle.

Wie lautet Ihre Markengeschichte?

Eine Geschichte bewirkt mehr als die meisten Verkaufsargumente: Sie gräbt sich ins Kundengedächtnis ein und schafft Identifikationsmöglichkeiten. Ob Gründungsmythos oder Service-Story, heldenhaftes Überwinden von Schwierigkeiten oder originelle Erfinderstory: Eine gute Brand Story macht Ihre Marke einzigartig.

Gestehen Sie Fehler offen ein!

Vertrauen in ein Unternehmen und seine Marke(n) ist die beste Form der Kundenbindung. Vertrauen gewinnt man in einer pluralen Mediengesellschaft durch Transparenz und Offenheit. Die Zeiten, in denen sich eine Marke durch eine restriktive Kommunikationspolitik schützen ließ, sind passé.

Überraschen Sie Ihre Kunden positiv – und zwar regelmäßig!

Spannend bleiben und gleichzeitig Kontinuität wahren – eine Marke darf weder durch Beiläufigkeit verspielt noch durch Erstarrung obsolet werden. Der Mittelständler Haribo macht es virtuos vor und begeistert seit 90 Jahren mit immer neuen Weichgummi-Variationen. Innovativ sein bedeutet nur selten revolutionäre Neuerungen. Es gilt, Kundenbedürfnisse immer besser zu erfüllen, beim Produkt, aber auch beim Service, Vertrieb oder in der Kundenansprache.

Ist Ihre Markenbotschaft griffig und prägnant?

Positionierung ist ein Wettstreit der Wahrnehmung, nicht ein Wettstreit der Produkte. Schaffen Sie es, Ihre Markenbotschaft in einem Satz zusammenzufassen? Einen Logenplatz im Kundenkopf erobert, wer es schafft, seiner Marke für die Zielgruppe begehrenswerte Differenzierungskriterien zu verleihen. Kommunikative Klarheit, Eindeutigkeit und Kontinuität zahlen sich aus. Beliebigkeit rächt sich.

Kommentar hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.